• Wir machen akademisches Wissen zugänglich

    Hier findest du eine umfassende Sammlung unzähliger Bachelor-, Master- und sonstiger Uni-Arbeiten. Nutze das kostenlos verfügbare Fazit für einen Überblick oder um es gleich in deiner eigenen Uni-Arbeit zu zitieren. Bei Bedarf kannst du auch die gesamte hier vorgestellte Uni-Arbeit kaufen.

Der Einfluss der Digitalisierung auf Unternehmensprozesse im Human Resource Management

Der Einfluss der Digitalisierung auf Unternehmensprozesse im Human Resource Management

 

 

 

Art der Uni-Arbeit: Bachelorarbeit

Fachrichtung: Personalwirtschaft

Autor/-in: Sima Ha

 

 

Fazit und Ausblick

 

Das Ziel dieser wissenschaftlichen Arbeit war es, den aktuellen Stand der Digitalisierung in deutschen Unternehmen, und insbesondere im HRM aufzuzeigen. Der aktuelle Stand zeigt uns, dass viele Unternehmen und ihre HR-Abteilungen die Relevanz und Chance der Digitalisierung erkannt, und bereits erste Schritte in Richtung Digital HR und Digital Office getätigt haben. Dennoch beweisen die vielen Auswertungen und Studien, dass es durchaus noch Nachholbedarf und Potenzial für eine stärkere Integration von digitalen Mitteln in deutschen Unternehmen gibt. Uns wurde auch bewiesen, dass der Weg in die Digitalisierung zwar in der Theorie einfach erscheint, in der realen Praxis jedoch eine individuelle Strategie für jedes Unternehmen notwendig ist, um ihr Digitalisierungsziel zu erreichen. Nicht nur finanzielle und personelle Ressourcen sind nötig, sondern auch Mut zu neuen Schritten und digitalen Innovationen. Als Kind der Digitalisierung und der Generation Y sehe ich die Sache wohlmöglich um einiges einfacher, und habe mir bereits bei diversen Praktika und Werkstudententätigkeiten die Frage gestellt, wieso es mit der Digitalisierung im HRM und anderen Bereichen nicht voran geht, bis mir bewusst wurde, dass meine Generation zudem ein ganz anderes Verständnis für die digitale Welt auf- bringt, als beispielsweise die Generationen unserer Eltern und Großeltern. Auf der anderen Seite zeigen uns die Generationen Y und Z, dass die Motivation und der Mut, in die digitale Welt einzutauchen, von selbst kommt, wenn man sich damit befasst, und sich ein grundlegendes Verständnis für die Digitalisierung, ihre Vorteile und Zukunftsaussichten aneignet. „Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.“ ist ein Spruch, der gut zum digitalen Konflikt passt. Die Digitalisierung aufzuhalten scheint keine Option mehr sein, vielmehr liegt es nun an jedem Unternehmen und auch jedem Individuum, sich an die digitale Welt anzupassen, und ihre Funktionen und Innovationen zum eigenen Vorteil zu nutzen.

Durch die weltweite Pandemie des Covid-19, sahen sich viele Unternehmen gezwungen, ihre Unternehmensprozesse an die Einschränkungen anzupassen. Online-Meetings und Home Office wurden plötzlich umso interessanter. Was viele Unternehmen davor bereits Jahre vor sich hin schoben, wurde durch die Covid-19-Krise innerhalb weniger Wochen und Monate möglich – die Nutzung von digitalen Ressourcen und Prozessen (LAITENBERGER 2020). Im derzeitigen Krisenmanagement erkennen viele Unternehmen plötzlich, dass sie sich die digitalen Innovationen zunutze machen können, und diese umso schneller eingesetzt werden können, wenn man nur möchte. Es gilt zu hoffen, dass deutsche Unternehmen auf der derzeitigen positiven Bilanz der Digitalisierung aufbauen, und diese nachhaltig in die Unternehmensabläufe- und Bereiche integrieren können. Durch die Pandemie zeigt sich der wahre Nutzen und die Innovation, die von der Digitalisierung ausgeht – und, dass wir sie weiterhin so intensiv und agil nutzen sollten (VELTEN 2020). Insbesondere nach der Krise müssen viele Unternehmen ihre Prozesse umstrukturieren, in dem sie, beispielsweise, Kosten senken, um den Verlust auszugleichen. Auch hier können digitale Prozesse, wie die Integrierung eines digitalen Bewerbermanagementsystems im Bereich des Recruiting, nachhaltig dazu beitragen, Prozesse effizienter und kostengünstiger zu gestalten. Covid-19 hat vielen Unternehmen den ersten Anstoß in Richtung digitale Welt und Vielfalt gegeben, nun liegt es an den Unternehmen selbst, in der Zukunft weiterhin den digitalen Weg zu gehen.

 

 

Du willst nicht nur das Fazit, sondern die gesamte Uni-Arbeit als PDF-Datei? Dann schreibe uns eine Nachricht mit Autor/-in und Titel der gewünschten Arbeit an info@grodt-webverlag.de und wir nennen dir den Preis. Zur Einschätzung: Üblicherweise bewegen sich die PDF-Preise zwischen 1,99 Euro und 19,99 Euro.

Blog info

  • Der Einfluss der Digitalisierung auf Unternehmensprozesse im Human Resource Management
  • 2020-12-30 15:11:52
Uniwissen