• Wir machen akademisches Wissen zugänglich

    Hier findest du eine umfassende Sammlung unzähliger Bachelor-, Master- und sonstiger Uni-Arbeiten. Nutze das kostenlos verfügbare Fazit für einen Überblick oder um es gleich in deiner eigenen Uni-Arbeit zu zitieren. Bei Bedarf kannst du auch die gesamte hier vorgestellte Uni-Arbeit kaufen.

Der Reputationseffekt des Crowdfunding auf spätere Venture Capital- und Business Angel-Finanzierungen

Der Reputationseffekt des Crowdfunding auf spätere Venture Capital- und Business Angel-Finanzierungen

 

 

 

Art der Uni-Arbeit: Bachelorarbeit

Fachrichtung: BWL

Autor/-in: Katrin Timm

 

 

Fazit

Die bilateralen Erkenntnisse und Meinungen aus der Literatur sowie der Expertenin- terviews zeigen, dass Crowdfunding ein sehr umstrittenes Finanzierungsinstrument ist, welches in den letzten Jahren an verstärkter wissenschaftlicher Aufmerksamkeit gewonnen hat. Auf der einen Seite konnte gezeigt werden, dass Crowdfunding sich aktuell eher negativ auf die Reputation des Start-ups auswirkt und damit eine VC-Finanzierung unwahrscheinlicher macht. VC-Investoren bevorzugen ein Szenario, in welchem das Start-up eine direkte Unterstützung durch eine VC-Gesellschaft oder einen Business Angel erhält, da diese eine professionelle Prüfung des Gründungsvorhaben leisten können. Eine Ablehnung würde hingegen die Güte des Projektes infrage stellen. Auf der anderen Seite können Studien des reward-based Crowdfunding beweisen, dass durch dieses Format die Wahrscheinlichkeit einer Anschlussfinanzierung erhöht werden kann. Die Theorien des Signaling von hoher Qualität und des Proof of Concept finden bei dieser Art demnach den stärksten Effekt. Diese Funktionen sollten vom Gründer genutzt werden, um von der Qualität und des Marktpotenzials zu überzeugen, wenn eine VC-Finanzierung zuvor nicht gewehrt wurde. Das equity-based Crowdfunding weist hingegen vor allem negative Folgewirkungen auf, da dieses hinsichtlich der vertraglichen und rechtlichen Bedingungen noch nicht attraktiv genug gestaltet ist für eine weitere Beteiligung durch VCs. Für das lending-based Crowdfunding gibt es bisher wenige relevante Erkenntnisse für die Beantwortung der Forschungsfrage. Es lässt sich vermuten, dass diese Form behilflich sein kann, um erste Gründungsaktivitäten zu finanzieren und sich dadurch für weitere VCs investitionsbereit zu machen. Zwar lassen sich teilweise unterschiedliche Motive und Vorgehensweisen für VC-Gesellschaften und Business Angels bei der Investitionsentscheidung feststellen, jedoch sind die Reputationseffekte allgemein auf beide Gruppen übertragbar und es lassen sich keine wesentlichen Differenzen feststellen, die bei der Beantwortung der Forschungsfrage beachtet werden müssen.

Zwar müssen die Ergebnisse separat für die drei Crowdfunding-Arten betrachtet wer- den, jedoch lässt sich die zuvor aufgestellte Hypothese im allgemeinen Kontext eher falsifizieren. Demnach ist die Antwort, dass zum aktuellen Zeitpunkt die Reputationseffekte des Crowdfunding eine Anschlussfinanzierung durch Business Angels oder VC-Gesellschaften nicht positiv beeinflusst.


 

Du willst nicht nur das Fazit, sondern die gesamte Uni-Arbeit als PDF-Datei? Dann schreibe uns eine Nachricht mit Autor/-in und Titel der gewünschten Arbeit an info@grodt-webverlag.de und wir nennen dir den Preis. Zur Einschätzung: Üblicherweise bewegen sich die PDF-Preise zwischen 1,99 Euro und 19,99 Euro.

Blog info

  • Der Reputationseffekt des Crowdfunding auf spätere Venture Capital- und Business Angel-Finanzierungen
  • 2020-12-30 14:51:27
Uniwissen